Wissenschaftliche Begleitung  

Kompetenzzentrum Wohngemeinschaften


Seit dem 01.01.2004 ist die Europäische Senioren Akademie im Rahmen des Förderprojektes "Implementierung von Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz im Kreis Borken" mit dem Aufbau ambulant betreuter Wohngemeinschaften beschäftigt.

Aufgabe der Europäischen Seniorenakademie ist es ein gerontopsychiatrisches Versorgungskonzept einschließlich eines Milieukonzeptes zu entwickeln und dieses in je zwei Wohngemeinschaften in Ahaus und Bocholt umzusetzen. Ein besonderer Schwerpunkt des Projektes liegt dabei in der Einbindung und Schulung von Angehörigen und ehrenamtlichen Alltagsbegleitern für Menschen mit Demenz in die Betreuung der Wohngemeinschaften. Ziel ist es eine integrative Betreuung und Pflege durch professionell Pflegende und Laienhelfer in den ambulant betreuten Wohngemeinschaften sicherzustellen und neue qualitätsgesicherte Formen in der Versorgung von Menschen mit Demenz zu entwickeln.

Das Gesamtprojekt wird wissenschaftlich durch die Fachhochschule Münster (Fachbereich Pflege) begleitet.

Das Vorhaben zielt innerhalb des angestrebten Forschungsprozesses einerseits auf eine deskriptive Analyse des integrativen Konzeptes zur Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz in einer Wohngemeinschaft ab. Andererseits werden innerhalb des Forschungsprozesses die Interaktionsformen und -qualitäten der verschiedenen Akteure mit den demenzerkrankten Menschen analysiert und Rückschlüsse auf die Entwicklung von handlungsleitenden Prinzipien für die Laienschulung, aber auch für Pflegefachkräfte gezogen.

Im Rahmen des Gesamtprojektes soll ein Kompetenzzentrum bestehend aus der Europäischen Senioren Akademie und der Fachhochschule Münster entstehen. Ziel dieses Kompetenzzentrums ist es, die Querschnittsaufgaben (Raum und Wohnkonzept, Rechtliche Rahmenbedingungen, Finanzierung und Gerontopsychiatrische Versorgung) aus der Perspektive der unterschiedlichen Akteure in den ambulant betreuten Wohngemeinschaften zu beschreiben und diese Erkenntnisse für verschiedene Interessensgruppen zu öffnen.
Weitere Infos zum Thema »Wohngemeinschaft für Demenzkranke«