Alternative Formen der pflegerischen Versorgung  

Bilder und Dokumente zur Fachtagung "Alternative Formen der pflegerischen Versorgung"



Perspektiven für die Weiterentwicklung von Wohn- und Lebensformen für Menschen mit Demenz standen im Mittelpunkt der Tagung.Vor dem Hintergrund der Fragestellung, ob Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz eine Weiterentwicklung der pflegerischen Versorgung darstellen können hat vom 25. bis 26. April 2005 in Bocholt die Fachtagung "Alternative Formen der pflegerischen Versorgung - ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz" stattgefunden. Im Mittelpunkt der Tagung standen Perspektiven für die Weiterentwicklung von Wohn- und Lebensformen für Menschen mit Demenz sowie grundsätzliche Überlegungen zur Umsetzung und Realisierung ambulant betreuter Wohngemeinschaften. 

Holger Stolarz, Koordinator des Fachbereichs Architektur und Wohnen im Alter des Kuratorium Deutsche Altershilfe: "Pflege muss mehr in die Mitte der Gesellschaft, also in die Wohngebiete."

Dr. Bodo de Vries, damaliger Akademieleiter der Europäischen Senioren Akademie: "In einer pluralisierten Gesellschaft bedarf es neuer Konzepte, die sich an Lebensstilen und Lebenswelten der pflegebedürftigen Menschen orientieren."


Vorträge und Präsentationen



"Selbstbestimmt und daheim"
- Wandel der Anforderungen an Wohn- und Betreuungsformen im Alter
Referent: Holger Stolarz,
Koordinator des Fachbereichs Architektur und Wohnen im Alter des Kuratoriums Deutsche Altershilfe

"Von der Idee zur Wohngemeinschaft"
- Projektphasen zur Implementierung ambulant betreuter Wohngemeinschaften
Referent: Dr. Bodo de Vries
(damaliger) Akademieleiter der Europäischen Senioren Akademie

"Alles was Recht ist…"

- Sozial- und ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen ambulant betreuter Wohngemeinschaften
Referent: Peter Zurloh, Heimaufsicht Münster

Finanzierung der Pflege und Betreuung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften aus der Perspektive der Nutzer und Dienstleister
Referentin: Birgit Leuderalbert
Projektkoordinatorin Europäische Senioren Akademie

Versorgung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Möglichkeiten und Grenzen einer personenzentrierten Pflege.
Referentin: Dr. Elfriede Brinker-Meyendriesch
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule Münster - Fachbereich Pflege

Von der träger- zur nutzergesteuerten Versorgung - die Begleitungsgemeinschaft in ambulant betreuten Wohngemeinschaften
Referentin: Birgit Leuderalbert
Projektkoordinatorin Europäische Senioren Akademie